Export, Handel, Import, Industriepolitik, Veranstaltungen, Wettbewerbsfähigkeit

AW-Curriculum: Handelsbeschränkungen (Webinar) | 1.12.2020

Das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, das Kompetenzzentrum Forschungsschwerpunkt Internationale Wirtschaft und die Verwaltungsakademie des Bundes laden ein zum

5. Basisseminar: Handelsbeschränkungen (Webinar)

Vortragende:
Julia Grübler, MSc (wiiw)
Mag. Dipl. Ing. Oliver Reiter (wiiw)

Dienstag, 1. Dezember 2020 von 9:00 bis 11:00 Uhr

Anmeldung erforderlich unter: https://my.demio.com/ref/LyiqIoW1HM1nao5g
Den Teilnahmelink erhalten Sie unmittelbar nach der Anmeldung.

Inhalte:

• Vorstellung der diversen Möglichkeiten, im Rahmen der WTO die most favoured nation clause auszusetzen.
•  Diskussion der Ergebnisse aktueller empirischer Studien zu Handelseffekten und der politischen Ökonomie nicht-tarifärer Handelshemmnisse, wo möglich mit direkter Bezugnahme auf Österreich und seine wichtigsten Handelspartner:
− Sanitary and Phytosanitary Measures (gesundheits- und pflanzenschutzrechtliche Maßnahmen);
− Technical Barriers to Trade (technische Handelsbarrieren);
− Antidumping;
− Countervailing Duties (Ausgleichszölle);
− (Special) Safeguards (Schutzmaßnahmen);
− Literatur: FIW-Policy Brief Nr. 36 (September 2017).

• Regionale Themen:
− Embargos und Sanktionen (Iran, Russland/Ukraine);
− Verhältnis EU-EEU (Eurasische Wirtschaftsunion);
− neuer Protektionismus unter der US-Handelspolitik; Effekte auf Österreich;
− Literatur: FIW-Policy Brief Nr. 37; November 2017;
− EU-Mercosur Trade Agreement.

Das Webinar findet im Rahmen des Außenwirtschafts-Curriculum 2019/2020 statt, zu dem Sie sich jederzeit anmelden können.

Mehr Informationen zum Außenwirtschafts-Curriculum

Technische Voraussetzungen für die Teilnahme: Dieses Webinar sollte in allen aktuellen und gängigen Browsern und auf allen gängigen Plattformen (inklusive Tablets und Smartphones) funktionieren. Bitte vermeiden Sie den Internet Explorer, da dieser veraltet ist und seit einiger Zeit nicht mehr weiterentwickelt wird. Wir empfehlen die aktuellsten Versionen von Firefox, Chrome, Edge oder Safari. Wenn Sie Probleme mit einem dieser Browser haben, versuchen Sie es bitte mit einem anderen.